NABU Lampertheim e.V. info@nabu-lampertheim.de

Herzlich Willkommen!

Auf diesen Seiten finden Sie Infos zur NABU Gruppe Lampertheim. Zudem informieren wir Sie über unsere anstehenden Termine.

Bei Interesse kommen Sie doch einfach mal zu einem Treffen unserer NABU Gruppe oder kontaktieren uns per Mail bzw. über Facebook. Wir freuen uns über jede Hilfe und über jegliches Engagement und hoffen, dass wir mit unserem vielfältigen Angebot Ihr Interesse wecken!

Gelände der ehemaligen Storchenstation

Erlebnis Wald – Outdoor-Event für Kinder der NABU Lampertheim

Abenteuer im Wald! Raus in die Natur! 

Am 20. November 2021 veranstaltet der NABU-Lampertheim für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren ein zweistündiges Walderlebniscamp.  Der Parkplatz Heidetränke im Neuschlösser Wald ist um 10:00 Uhr Treffpunkt. Unter Leitung der Waldpädagogin Jennifer können Kinder den Wald und seine Bewohner spielerisch bis 12:00 Uhr entdecken.

Bei der Anreise mit dem Auto bitte beachten:

Die Zufahrt vom Waldparkplatz Waldesruhe zum Waldparkplatz Heidetränke ist mit einer Schranke verschlossen. Kurz vor 10:00 Uhr wird diese Schranke durch den NABU geöffnet, damit die Eltern mit dem Auto zum Waldparkplatz Heidetränke hin und zurück fahren können. Ebenso beim Abholen der Kinder: die Schranke bitte nach Durchfahrt der PKWs wieder herunterlegen. Der NABU verschließt die Schranke nach Abschluss der Aktion wieder.

Es gibt keine Tee-Pause durch die Veranstalter. Die Kinder müssen ihre Verpflegung/Tee selbst mitbringen.  

Bitte die Kinder mit robuster, warmer Kleidung (evtl. Strumpfhosen/lange Unterhosen etc.), die der Witterung angepasst ist, ausstatten. Bei stärkerem Regen entfällt die Aktion.

Weiter Infos: Anke Diehlmann Tel. 06206-13310

Bild: Viola Fliege

Nachwuchs bei Wasserbüffels: Wilma darf mit auf die „Lorscher Sandgrube“

Wilma ist ein gerade mal zwei Monate alter Wasserbüffel-Nachwuchs. Die Kälber wiegen bei der Geburt ca. 20 Kg und benötigen nur kurze Zeit um stehen und nur wenige Tage um zwischen den anderen Wasserbüffeln herumsausen zu können. Wilma darf im November mit den anderen Wasserbüffeln von der Sommerweide zum ersten Mal in das Feucht-Biotop umziehen. Für den Rest der Herde ist dies schon nicht mehr neu, denn bereits 2020 durfte die Herde im Winter die „Lorscher Sandgrube“ beweiden. Dem voran gehen mehrere Arbeitseinsätze durch Freiwillige der Naturschutzvereine im Umkreis: Bäume, Sträucher und Äste werden geschnitten um anschließend den Zaun rund um das Gelände wieder zu spannen bzw. zu erneuern. Die Lorscher Sandgrube ist ein wertvolles Habitat für seltene Amphibien und Vögel des NABU Heppenheim (https://www.nabu-heppenheim.de/biotop/lorscher-sandgrube/).

Der Förderkreis „Große Pflanzenfresser“ im Kreis Bergstraße e.V., dem die Tiere gehören, betreut neben diesem auch andere Projekte. Ziel des Vereins ist eine Lücke im hiesigen Ökosystem zu schließen durch die Rückzüchtung des ausgestorbenen Auerochsen. Die Tiere unterstützen durch ihre Beweidung von Flächen die Entwicklung einer struktur- und artenreichen Flora und Fauna.

Der europäische Wasserbüffel ist ein neugieriges und friedvolles Tier. Mit ihren Hörnern wirken sie massiger als sie sind: 500 bis 600 kg bringen die Kühe auf die Waage (Milchkühe wiegen im Schnitt zwischen 600 und 750 kg).

Wer sich für die Arbeit des Vereins interessiert findet unter https://www.megaherbivoren.de weitere Informationen.

Wasserbüffel in ihrem Element – Bild: Jens G. Kube


Hier noch einge Links zu interessanten Web-Seiten

https://rp-darmstadt.hessen.de/umwelt/naturschutz/schutzgebiete/schutzgebiete-vorgestellt

http://www.ffh-gebiete.de/natura2000/ffh-anhang-iv/

Für Naturinteressiert empfehlen wir den YouTube-Kanal „Faszination Natur“ von Michael Held

Auszug unserer vielfältigen Naturschutz-Aktionen und Projekte:
  • Amphibien-, Vogel- und Fledermausschutz
  • Pflege der betreuten Gebiete mit der Sandgrube Feuerstein, eines Sandmagerrasens und der ehemaligen Storchenstation
  • Kontrolle/Pflege von 200 Nistkästen im Lampertheimer Wald,
  • Pflanzen-Tauschbörse (Schillerplatz), Tag der offenen Tür, Tag der Schöpfung (Feuersteingrube)
  • Mitarbeit in der Lokalen Agenda 21, AK Energie + Nachhaltigkeit,
  • NAJU-Kindergruppe
  • Frühjahrs-/Frühsommerveranstaltungen auf der ehemaligen Storchenstation für Kindergärten, Schulklassen (nach Anmeldung) 

NABU Fledermaus-Info-Telefon: 030-284984-5000